Notenbekanntgabe der schriftlichen Prüfung bei Nichtbestehen

Fragen, Antworten und generelle Informationen zu den achtsemestrigen Studiengängen an der Frankfurter Goethe Universität

Moderatoren: Walter, Jan_Rö, rauschi, Geli

Antworten
lauroraborealis
Beiträge: 4
Registriert: 13.02.2015, 09:43

Notenbekanntgabe der schriftlichen Prüfung bei Nichtbestehen

Beitrag von lauroraborealis » 13.01.2017, 20:33

Guten Abend,
ich habe zwei Frage zum Bestehen der mündlichen und schriftlichen Prüfungen:

1. Falls man durch die Klausur fällt, wann teilen die Prüferinnen das einem mit? Unmittelbar vor der mündlichen? Oder ist es eher üblich, schon einige Zeit vorher eine "Warnung" zu bekommen?
Wenn ich richtig informiert bin, halten sich meine Prüferinnen im Allgemeinen mit der Notenbekanntgabe zurück bis alle Prüfungen erledigt sind; ich weiß aber nicht, ob das auch gilt für eine 5,0 in der Klausur.

2. Falls man denn durch einen der Schwerpunkte durchfällt, muss man nur den entsprechenden Schwerpunkt des Fachs wiederholen oder das gesamte Fach mit allen Schwerpunkten, auch wenn die anderen bestanden waren?

Vielen Dank und schöne Grüße!

Walter
Philprom Admin
Beiträge: 52
Registriert: 27.01.2004, 01:01

Re: Notenbekanntgabe der schriftlichen Prüfung bei Nichtbest

Beitrag von Walter » 16.01.2017, 09:22

Hallo,

Wir teilen alle Noten erst ganz am Ende nach den mündlichen Prüfungen, den Prüflingen mit. Ob sie vorher von ihren Prüferinnen etwas erfahren, dazu müssen sie sich direkt dort erkundigen. Man sollte aber immer auf jeden Fall versuchen ,das Best mögliche Ergebnis zu erzielen.

Wenn die Klausur in einem Fach mit einer 5,0 bewertet wurde, dann muss die Gesamt mündliche Prüfung in diesem Fach mit mindestens 3,0 bestanden sein, andernfalls ist das ganze Fach nicht bestanden und das ganze Fach muss wiederholt werden. Nur durch einen Schwerpunkt fallen geht nicht.

Walter Paproth

Antworten